Schlagwort-Archive: Liebesgeschichten

Woher kommen die Schreibideen – „Schuhträume“

Meine erste Schuhgeschichte schrieb ich als Werbung zu unserer Tanzromanreihe und veröffentlichte sie auf diesem Blog. Ganz unauffällig erwähnte ich nämlich einen Debütantinnenball.
Als eine Verlegerin auf ihrem Blog anbot, Geschichten zu lektorieren, nahm ich die Gelegenheit wahr und schickte sie ihr. Sie hatte einiges an dem Text auszusetzen. Leider hatte ich das Gefühl, die Kurzgeschichte beim Versuch, ihre Ratschläge umzusetzen, zu verschlimmbessern. Aber der große Gewinn der Aktion war ihr Tipp, doch ein Buch nur mit Schuhgeschichten zu schreiben. Dafür habe ich ziemlich lange gebraucht. Schuhe sind nicht so wirklich mein Hobby, für mich sind sie Gebrauchsgegenstände, sie müssen vor allem bequem und strapazierfähig sein. Doch so nach und nach sammelten sich die Geschichten an. So hatte ich im Frühsommer endlich genug Seiten für ein Buch zusammengeschrieben und fand sogar Zeit, sie zu überarbeiten.
Das Ergebnis ist mein neustes E-Book „Schuhträume“. Zu beziehen ist das Buch bei Amazon, Thalia, Weltbild, Hugendubel und Bücher.de.

Ein neues Sommerbuch

Vor ein paar Tagen ist mein neues Sommerbuch erschienen. „Ferien – Zeit zum Träumen“ enthält zwölf unterschiedliche Erzählungen rund um die schönste Zeit des Jahres.

Das E-Book gibt es bei Uksak E-Books, Amazon,  Thalia, Weltbild, Hugendubel und Bücher.de

Ostseegeschichten, nicht nur für den Sommer

Was tut man in den Sommerferien? Auf dem Balkon, in der Bahn oder im Flieger sitzen und lesen? Oder vielleicht am Strand liegen und schmökern? Ich selbst lese allerdings nicht nur, sondern schreibe dann auch viel. Schließlich entfällt der Alltagsstress und die Ideen fließen leichter. Passend zu der Jahreszeit natürlich Feriengeschichten.

Ein paar diese Sommergeschichten hatte ich im schmalen E-Book „Strandkorburlaub“ vor Jahren veröffentlicht. Einige andere wurden in Zeitschriften gedruckt. Dazu kamen ein paar neue, die sich einfach auf meiner Festplatte langweilten. Also habe ich meine Ostseegeschichten zusammengetragen, überarbeitet und einer Lektorin geschickt. Im letzten Urlaub grübelte ich, bis ich einen Titel fand, der mir gefiel:

„Sonne, Strand und Federwolken“.

Anschließend bat ich wieder Tom Jay, mir ein Cover zu gestalten. Er schickte mir mehrere Fotos zur Auswahl und es fiel mir schwer, mich zu entscheiden, da mir vier davon gut gefielen. Aber eins fand ich besonders passend und nahm es. Inzwischen ist das neue Buch formatiert und hochgeladen.

„Sonne, Strand und Federwolken“ gibt es bei Amazon, Thalia, Weltbild, Hugendubel, Buch.de, Bücher.de und ebook.de.

Cover_ebook Kopie

© rcfotostock – Fotolia.com
Covergestaltung: TomyJay – bookcover4everyone / http://www.tomjay.de