Schlagwort-Archive: Annemarie Nikolaus

Annemarie NIkolaus

Die Autorin und Sozialwissenschaftlerin Annemarie Nikolaus lebt seit 2010 mit ihrer Tochter in Frankreich. Vorher wohnte sie fast 20 Jahre in Italien. Sie schreibt vor allem historische Romane, Fantasy und Thriller/Krimis.

2002 rief sie die Schreibgruppe Schreibwerk ins Leben. Ende 2012 hatte sie die Idee zu einer Romanreihe als „Edition Schreibwerk“, aus der sich die Reihe „Quick, quick, slow – Tanzclub Lietzensee“ entwickelte, von der inzwischen „Die Enkelin“ von ihr und „Erfolg lässt sich nicht erzwingen“ von Eva Joachimsen veröffentlicht wurden.

Schreibgruppen

Was tut der angehende Bestsellerautor vor dem großen Durchbruch? Im stillen Kämmerchen sitzen, die Schubladen, bzw. die Festplatten, mit nicht verkauften Manuskripten füllen und seine Depressionen in Alkohol ertränken? Die Alkoholikerrate unter Schriftstellern soll angeblich überdurchschnittlich hoch sein.
Besser ist es, sich mit Gleichgesinnten zusammenzutun. In solchen Gruppen werden Tipps zu Workshops, Ratgeberliteratur, Ausschreibungen und Lesungen ausgetauscht. Es wird Textarbeit geleistet, motiviert und notfalls Taschentücher verteilt.
Geeignete Schreibgruppen findet man in der Nachbarschaft über Volkshochschulen oder das Internet.
Es gibt auch Internetgruppen, die den Vorteil haben, dass man die Zeit für den Weg spart und sich die Arbeit frei einteilen kann. Dafür gibt es keine gemeinsamen Lesungen und die persönlichen Kontakte sind lockerer. Natürlich kann man auch mehrere Gruppen nebeneinander pflegen. Zudem gibt es eine Vielzahl an Workshops, wie in der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel.

Vor einiger Zeit stieß ich auf Schreibwerk: Mehrere AutorInnen aus einer Kurzgeschichten-Gruppe wollten zu größeren Taten aufbrechen. Annemarie Nikolaus gründete mit ihnen Ende 2002 eine Mailinggruppe, um gemeinsam das Romane-schreiben zu lernen.
In den ersten Jahren wurde intensiv an Romanprojekten gearbeitet. Die Mitglieder der Gruppe wechselten anfangs öfter. Zwei der damaligen Gemeinschaftsprojekte sind veröffentlicht worden: der Fantasyroman „Das Feuerpferd“ und die Adventsgeschichte „Leuchtende Hoffnung“.
Inzwischen ist es eine feste Gruppe. Ende 2010 hat Schreibwerk gemeinsam begonnen, die neue Welt der E-Books zu erkunden. Alle haben die ersten Bücher als verlagsunabhängige Indie-AutorInnen veröffentlicht; einige von ihnen nicht nur E-Books, sondern auch Taschenbücher.
Das neuste Projekt ist eine Romanreihe, die im fiktiven Berliner „Tanzclub Lietzensee“ spielt. Demnächst werden die ersten Romane dazu veröffentlicht.
Blogs:
http://schreibwerk-news.blogspot.de/
http://schreibwerkstory.blogspot.com

Auf Rebelmouse folgen: https://www.rebelmouse.com/Schreibwerk/