Es war einmal

Großglockner1Großglockner Hochalpenstraße Auf unserem Weg nach Kärnten überquerten wir den Großglocknerpass. Gleich nach der Mautstelle überholten uns die großen Limousinen, während wir langsam mit unserer altersschwachen Familienkutsche den Berg hochtuckerten. Ein paar Kilometer weiter holten wir und einige Kleinwagen viele der Bleifußfahrer ein. Sie waren liegengeblieben und standen mit geöffneter Motorhaube und kochendem Kühler am Straßenrand. Andere Fahrer hockten leichenblass im Auto, krampften sich am Lenkrad fest und krochen im Schneckentempo über den Pass. Vermutlich waren es nicht schwindelfreie bzw. bergfeste Nordlichter. Auf unserem Rückweg mitten im August mussten wir am Morgen erst auf den Schneepflug warten und fuhren dann hinter ihm her. Seitdem habe ich einen Heidenrespekt vor den Hochalpenstraßen. blog31

Advertisements

4 Gedanken zu „Es war einmal

  1. ernstblumenstein

    Ich musste über Es war einmal schmunzeln, weil dein Text mich an eine Ferienfahrt nach Griechenland erinnerte. Ich fuhr damals mit einem vollgepackten R4 von Klagenfurt über den glaub ich Wurzenpass Richtung Slowenien. Kurz vor dem Tunnel oben stieg mein Renault dampfend und zischend aus. Grüess. Ernst

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s