Sind Vereine bieder und verstaubt?

Wer geht heute noch zum Sportverein? Viele wollen sich nicht mehr langfristig binden, deshalb sind ihnen Kurse mit einer beschränkten Stundezahl lieber. Kein Wunder, bei dem Freizeitstress, den wir uns selbst bereiten. Wer jeden Abend unterwegs ist, freut sich, wenn er weiß: Nach zehn Abenden ist endlich wieder Ruhe.
Außerdem bedeutet Verein mehr als Fußballspielen oder Turnen. Wichtig sind die sozialen Kontakte, angenehm für frisch Zugezogene, Überforderung für Menschen mit einem großen Bekanntenkreis.
Natürlich kann jeder selbst so viel einbringen oder mitmachen wie er will. Niemand muss an der Weihnachtsfeier, der Silvesterparty und dem Faschingsfest im Winter und der Fahrradtour und dem Grillen im Sommer teilnehmen. Allerdings entstehen gerade dadurch Freundschaften, die häufig weit über das aktive Sportleben hinaus reichen.
Da gibt es Gruppen, die sich selbst organisieren und Spieleabende, Ausflüge oder sogar Reisen veranstalten. Andere wiederum sagen sich beim Training kaum guten Tag und auf Wiedersehen und haben überhaupt keinen privaten Kontakt.
Vereine entstanden im 19. Jahrhundert. Sie ermöglichen es, ohne große Kosten Sport zu treiben oder anderen Interessen in einer Gemeinschaft nachzugehen.
Vereine können nur deshalb preiswerter als gewerbliche Anbieter sein, weil die meisten Arbeiten ehrenamtlich erledigt werden. Im Zeitalter der Schnelllebigkeit ein Problem. Ein Ehrenamt kostet viel Zeit und bringt statt Ehre eher Frust ein, wenn die Mitglieder wieder einmal meckern, dass alles nicht so perfekt läuft, wie sie es sich wünschen. Daher ist es schwierig, Mitglieder zu einem Amt zu überreden. Es ist wie bei den Fußballfans: Alle wissen und können es besser, aber keiner macht es.
Natürlich versuchen Vereine mit der Zeit zu gehen und Trendsportarten ebenso wie Kurse anzubieten. Und solange es Kinder gibt, die zum Kinderturnen oder Fußballspielen gehen, und Senioren, die vom Arzt zur Rückengymnastik oder in die Herzsportgruppe geschickt werden, wird es Sportvereine geben.

Advertisements

3 Gedanken zu „Sind Vereine bieder und verstaubt?

    1. evajoachimsen Autor

      Wie gut, dass es noch aktive und attraktive Vereine gibt.
      Wir haben leider viele Mitglieder, die nur kurze Zeit mitmachen und dann wieder kündigen. Natürlich auch seltene Exemplare, die schon 40 Jahre dabei sind.

      Antwort
      1. luiselotte

        …hm, ich war mal sehr lange in einem schwimmverein, und ich hab dort meinen rettungschwimmer gemacht, den verein gibt es leider nicht mehr. *seufz* Einen guten Feiertag ♥-liche Grüße, Luise-Lotte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s